Reichsstadtschau in Rottweil oder "Welpentreffen reloaded"

 

Nur fünf Wochen nach unserem tollen Welpentreffen waren 6 C-chen und ihre Zweibeiner bei den Hartmanns in Rottweil zu Gast. Alle sechs C-chen sollten das erste Mal auf der Reichstadtschau zeigen, wie schön sie sind. Da durften natürlich die Züchter auch nicht fehlen.

Kai und Silke waren mit Crazy schon am Freitag eingetroffen und hatten es sich mit ihrem Wohnmobil im Garten der Hartmanns gemütlich gemacht. Alle anderen trudelten im Laufe des Samstag Nachmittags ein. Auch Johny und Martine Muschter hatten ihr B-chen Bonnie für zwei Tage im "Hundeknast" untergebracht, um mit uns zwei Tage in Rottweil zu verbringen. Der kleine Louis feierte seinen 1. Geburtstag bei strahlendem Sonnenschein mit vielen Verwandten, Freunden, den C-chen Besitzern und natürlich mit Calle, Crazy, Chaos und Caesar. Wie beim Welpentreffen ein wunderbares Durcheinander mit tobenden Kiddys und Hunden bei leckerem Essen und kühlen Getränken.

Es wurde feucht fröhlich und spät, sehr spät, so dass es dem ein oder anderen am nächsten Tag durchaus schwer fiel, aus den Federn zu kommen. Aber Hundeleute sind frühes Aufstehen gewohnt und so schafften es tatsächlich alle, am Sonntag pünktlich um 9.00 Uhr am Ausstellungsgelände einzutrudeln. Auch Familie Mulhaupt aus dem Elsass traf wie immer sehr pünktlich mit Chao und Coconut in Rottweil ein.

Hunde anmelden, Kaffee trinken und quasseln, bis es gegen 10.00 Uhr los ging. Zuerst durften Calle, Caesar und Chaos (Lucky) in den Ring. Unbefangenheitsprobe, Zähne zeigen, Hoden fühlen - alles kein Problem für unsere 3 Jungs. Danach ein Ründchen Laufen und dann - das Schwierigste - still stehen für die Standbeurteilung. 

Am Ende der Mühe der verdiente Lohn: Alle Jungs erhielten die beste Formwertnote in der Babyklasse: vielversprechend (vv) und belegten die Plätze 1 (Calle), 2 (Caesar) und 3 (Chaos).

Danach waren erst mal die großen Rüden dran, warten war angesagt. Und es wurde immer heißer. Das Gläschen Prosecco auf den Sieg von Calle zeigte schnell Wirkung. Kein Wölkchen am Himmel und 32 Grad - kein Aufenthalt im Auto für die C-chen möglich. Also rauf auf das Ausstellungsgelände und schöne Schattenplätze suchen. Den ganzen Tag zwischen vielen Menschen und Hunden - kein Problem für die C-chen, die sich von ihrer besten Seite zeigten.

Nach der Mittagpause durften dann die Mädels in den Ring. Crazy, Chao und Coconut zeigten, das sie den Jungs in nichts nachstehen. Chao mit Hundeführerin Myriam Mulhaupt, die lt. Schaurichter Prof. Dr. Peter Friedrich in ihrer körperlichen Entwicklung am weitesten fortgeschritten ist, ergatterte den den Sieg VV 1.

Ihre Schwester Coconut, vorgeführt von Marius Mulhaupt, durfte mit VV 3 nach Hause fahren und Crazy, die schon zwei Tage toben mit Calle hinter sich hatte und sich am Morgen leider etwas vertreten hatte, erhielt ebenfalls ein "Vielversprechend", aber leider ohne Platzierung, weil sie ein wenig unrund lief. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, wäre sie deutlich weiter vorne platziert worden, so der Richter.

Und danach nix wie in den Schatten. Myriam schmiss für alle eine Runde Weißwein aus dem Elsass, den sich nach der Anstrengung zumindestens denjenigen schmecken lassen konnten, die nicht fahren mussten. Entspannt und glücklich mit den wirklich hervorragenden Ergebnissen ließen wir ein schönes Wochenende mit der wohlverdienten Siegerehrung ausklingen, bevor wir uns alle auf die mehr oder weniger lange Heimreise machten.

Es war ein wunderbares Wochenende. Wir sind sehr stolz auf unsere Babys, die in wenigen Tagen vom Welpen zum Junghund werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Hartmann für ihre Gastfreundschaft und bei der ADRK BG Rottweil und Umgebung e.V. für die super Organisation der Veranstaltung. Ich denke, wir waren nicht das letzte Mal in Rottweil. Zwinkernd